4. Da Ponte:

Volkes Stimme:

-„Andere Reiche haben ihre Ritter; wie sind kein Reich, aber wir haben die Arbalettiere der Da Pontes!“

-„Die Da Pontes legen mehr Wert auf ihre ewig alte adelige Abstammung, als sonst wer!“

Wappen:

Roter Greif auf Weiss

Bedeutende Angehoerige:

-Cavalliere Piedro Horatio da Ponte: Familienoberhaupt und Stadtmeister von Portos

-Dschahangir Armaro da Ponte: Grandadmiralissimo von Phoenixthor und Grandsignore von Port Francis, Mitglied im Consiglio delle Famiglie nobili (Rat der hohen Familien) fuer die Familie Da Ponte

-Lessandro Eugenio de San Avero-da Ponte: Colonello der Stadtgarde von Barsellowna und Stadtmeister von Alt-Barsellowna

-Pierre Jaric da Ponte: Spectabilitas der Accademia Bellicosa vom Roten Greifen zu Eternia

-Rakario Giordano Rabanus-da Ponte: Spectabilitas der Accademia Arcana von Roten Greifen zu Eternia

-Arnaldo Sillerantio de San Avero-da Ponte: Capitano der Phoenixgarde

-Slaad Asrael da Ponte: Esquirio di Phoenixthor

-Averranzo Catasario de San Avero-da Ponte: Leiter der Muschelmeer-Company

Familiengeschichte:

-Die Familie Da Ponte kommt aus Aturien, wo sie auch heute noch bedeutenden Einfluss hat, so ist zum Beispiel der aturianische Botschafter in Helegonia ein Mitglied der Familie

-Portos Rochefort da Ponte, ein aturianischer Cavalliere, der sein Lehen, nicht aber seinen Titel verlor, heiratet 77 vor Mithal den dritten Paradiesvogel und legt unweit von Barsellowna Weinberge an.

  -46 vor Mithal gruendet sein Sohn dort eine Stadt und nennt sie zu Ehren seines Vaters Porto, den Wein Portwein.

-Albano Felician da Ponte wird 2 nach Mithal Kommandante der Stadtgarde von Barsellowna. Er fuehrt sein Amt so gut, dass seiner Familie 10 nach Mithal das Amt fest zugesprochen wird und sie den nach dem Tod des letzten De Rabon verweissten Stadtteil Alt-Barsellowna zur Verwaltung bekommt.

-Als 18 nach Mithal die Festung Eternia fertiggestellt wird, beauftragt der Erbauer und erste Kommandeur Tassilo Yanturo II. del Piedro die Familie seiner Gemahlin Hortaria Celline da Ponte mit dem Aufbau und der Fuehrung einer Magier- und einer Kriegerakademie in der Festung.

-In Folge der Veraenderungen, die durch die Machtuebernahme der Phoenix-Company entstehen, wird Dschahangir Armaro da Ponte, ein Spross der Familie De la Sillicia und Capitano des Flaggschiffes „Schwarzer Schwan“ zum Grandadmiralissimo von Phoenixthor und Grandsignore von Port Francis ernannt. 

Auftreten:

-militaerisch-aristokrotisch-arrogant

Beziehungen:

-gross

Domaenen:

-Signorie und Stadt Portos, Portwein, Fischerei (v.a. Tintenfisch, Hortosfruechte, Garnellen), Mittellandehandel,  Alt-Barsellowna, Stadtgarde von Barsellowna und Arbalettieri (Greifengarde), Krieger- und Kampfmagierakademie zum roten Greifen von Eternia, Kutschenmanufactura

Flotte:

--11 Schiffe: 6 (aturianische) Kutter, 2 Koggen, 3 Triremen (Flaggschiff `Roter Greif`, `Titania`, `Stolz von Portos`)

Truppen:

-250 Gardisten (Greifengarde), davon die Haelfte Elitegardisten, (50 Stadtgardisten in Portos, 120 Stadtgardisten in Barsellowna, 20 Leibgardisten des Cavalliere, 40 Seegardisten auf den Triremen und Koggen, 20 Ausbilder in Eternia).

Vermoegen:

-ansehnlich

Strategie:

-Die Familie da Ponte ist die Famiglia nobile di Phoenixthor mit dem aeltesten adeligen Stammbaum. Sie wird von vielen als die vornehmste Familie des Landes betrachtet. Sie hat viele einflußreiche Verwandte im Ausland und ist die einzige Familie, die zumindest ihre Urspruenge auf eine klassische Kriegeradelsfamilie zurueckfuehren kann. All das wissen die Da Ponte sehr wohl zu nutzen. Sie haben sich ausschliesslich auf prestigetraechtige Domaenen spezialisiert und koennen auch in Reichen, wo man die anderen Familie als buergerliche „Pfeffersaecke“ bezeichnet noch einiges Ansehen geniessen.

Typische Intrige.

-Der gute Ruf der Da Ponte verbietet natuerlich Intrigen. Moechte die Familie ihren Einfluss ausbauen, macht sie ihre Wichtigkeit gerne durch eindrucksvolle Leistungen vor allem im militaerischen Bereich deutlich. So gelangte die Familie auch an den verweisten Stadtteil Alt-Barsellowna und damit zu einem Sitz im Rat der Stadt und wurde erst zur Famiglia nobile. Persoenliche Gegner werden gerne zum Zweikampf herausgefordet. Da fast alle Da Ponte faehige Kaempfer sind, enden solche Zweikaempfe meist mit der Demuetigung oder in extremen Faellen gar mit dem Tod des Gegners.

Zitat:

-„Signore, fuer diese Beleidigung fordere ich Euch zum Duell auf das Erste Blut, natuerlich mit Magie!“ (Pierre Jaric da Ponte: Spectabilitas der Accademia Bellicosa vom Roten Greifen zu Eternia)

-„Nein, werter Herr, davon weiss ich nicht. Ich beschaeftige mich mit wichtigen Dingen!“ (Slaad Asrael da Ponte, Esquirio di Phoenixthor)