1. Del Piedro:

Volkes Stimme:

-„Ohne die Del Piedros laeuft in Phoenixthor nichts. Die haben ueberall ihre Leute verteilt. Wenn der Fuerstprotector mit seiner Phoenix-Company der Kopf sein will, so sind die Del Piedros der Koerper des Landes. Habt Ihr schon mal ´nen Kopf ohne Koerper laufen sehen? Ich nicht!“

Wappen:

-Rot-blau-gruen-gelber Paradiesvogel auf Weiss

Bedeutende Angehoerige:

Aelteres Haus:

-Enrico Falco Rémeréo del Piedro (aelteres Haus): Familienoberhaupt, Reichsbaron von Cyana

-Diamantes Averesco del Piedro (aelteres Haus): Paradiesvogel, Stadtmeister von Barsellowna

-Enrico Aramis del Piedro (aelteres Haus): „Kronprinz“

-Ramon Amandillo del Piedro (aelteres Haus): Kommandeur von Eternia

-Ramon Amandillo II del Piedro (aelteres Haus): Hauptmann der Ewigen Garde

-Huego Yantro del Piedro (aelteres Haus): Hauptmann der Phoenixgarde, Grandsignore von Ponto de Xarkson

-Lystrades Dominga de Baccho- del Piedro (aelteres Haus): Lystrahochgeweihte und Stadtmeisterin von Langstrand

-Fernando Averesco del Piedro (aelteres Haus)- de Baccho: Maior domus di Rafaelobadd e del Heptagono (Majordomus von Rafaelobadd und vom Heptagon)

-Alexandro Lavano del Piedro (aelteres Haus)- Vetinario: Directore des Bankhauses Goldschild

Mittleres Haus:

-Tassilo Yantur VI del Piedro (mittleres Haus): Grandsignore von Porta Nigra

-Indira Yanta de la Sillicia- del Piedro (mittleres Haus): Stadtmeisterin von San Avero

Juengeres Haus:

-Benjamino Nino del Piedro (juengeres Haus): Familienaeltester, Oberhaupt des Juengeren Hauses, Stadtmeister von Cyana

-Benjamino Nino II del Piedro (juengeres Haus): Decan der Staatskundlichen Fakultaet der Freien Universalschule vom Goldenen Drachen, Diplomat

-Tassilo Ramon II del Piedro (juengeres Haus): Heptarch Sermonis, Canceliere di Phoenixthor (Kanzler), Mitglied im Consiglio delle Famiglie nobili (Rat der hohen Familien) fuer die Familie Del Piedro

-Juliette Eldariel de la Sillicia- del Piedro (juengeres Haus): Directora des Bankhauses Goldschild

De San Avero:

-Armanda Evora (del Piedro-) de San Avero: Casino- und Bordellbesitzerin, Oberhaupt des San Avero-Zweiges

-Armando Laconda II  (del Piedro-) de San Avero: Stadtmeister von San Avero

-Silvio Fernando II (del Piedro-) de San Avero- de Baccho: Auctionator

-Laurenzio Emilio (del Piedro-) de San Avero- de Baccho: Botschafter fuer „Besondere Angelegenheiten“, Esquirio di Phoenixthor, Presidente della Societa nobile geografica di Phoenixthor

-Giovani Salvatore II (del Piedro-) de San Avero- de Raphiosi: Directore des Bankhauses Goldschild

Familiengeschichte:

-197 vor Mithal heiratet der Haendler Lucan Piedro aus Barsellowna Lucia Alberto, die wahrscheinlich aus Aturien stammt. Er ist  im Besitz einer kleinen Bireme fuer den Kuestenhandel.

-196 v.M. wird Lucan Huego und 194 v.M. Diamantes Averesco geboren.

-Seit 170 v.M. ist Diamantes erster eindeutig belegter Paradiesvogel. Seine Ernennungsurkunde stellt auch die erste Erwaehnung des Averokultes ueberhaupt da.

-Bereits 172 v.M. hatte sein Bruder Lucan Huego den Einfluss der Familie so vergroessert, dass der Fuerst von Duesterthor ihn mit der Baronie Cyana belehnt und ihm den Namen del Piedro verleiht. Er heiratet die aturianische Patriziertochter Enrieta Malani.

-Unter seinem ersten Sohn Fernando Enrico del Piedro wird die Stadt Urba Cyana 144 v.M. gegruendet, doch da dieser kinderlos stirbt wird  sein Bruder Enrico Lucan neues Familienoberhaupt. Dieser ist mit Cleopatra Nophrethete Vetinarius aus Alexandria in Khemet verheiratet. Sie bringt den Kult des Gottes Ré aus ihrer Heimat mit.

-Der aelteste Sohn der beiden Enrico Tassilo wird neuer Baron von Cyana, deren erster Vorname seither immer Enrico ist, die Tochter wird an aturianischen Adel verheiratet, der zweite Sohn Napolemo Cheops wird der zweite Paradiesvogel und von da an liegt die Wuerde des obersten Averopriesters immer bei einem Mitglied der Familie del Piedro. Der juengste Sohn wird Hohepriester des Ré-Kultes.

-Der dritte Paradiesvogel Diamantis Averesca heiratet 80 v.M. den Cavalliere Portos Rochefort da Ponte, der in Aturien sein Lehen verloren hatte und dessen Sohn zum Begruender des duesterthorer Zweiges der Familie da Ponte wird.

-79 v.M. bekommt Tassilo Yantur ( I.), der Bruder des Barons zur Hochzeit mit der Nichte des Fuersten von Duesterthor von diesem die Grandsignorie Porta Nigra zum Geschenk.

-76 v.M. heiratet der Weinhaendler Valpos Bardos Bacchos ein und wird zum Begruender der Familie de Baccho.

-Esmeraldo Averesco del Piedro, der Sohn des Barons errichtet 70 vor Mithal in Barsellowna einen kleinen Averotempel. Dieser findet einen unglaublichen Zulauf und verhilft dem Averokult zum Durchbruch. Als Esmeraldo 52 v. M. zum vierten Paradiesvogel ernannt wird, verlegt er den Hauptsitz des Kultes nach Barsellowna, wo er mit dem Aufbau des Haupttempels und der Menagerie beginnt.

-Die Heldentat der Elida Elliadi, seiner Gemahlin, 53 v.M. fuehrt zur Gruendung von Santa Elida de Mare.

-Nach dem Tod Tassilo Yanturs III. 10 n.M., der zum Begruender des mittleren Hauses wird, geht das Amt des Stadtmeisters von Urba Cyana an seinen Bruder Benjamino Nino I. ueber. Dieser regiert die Stadt seit nun mehr siebzig Jahren und begruendete das juengere Haus.

-Die Klippenfestung Eternia wird 18 n.M. fertiggestellt und Tassilo Yantur IV. wird erster Kommandeur.

-Seine Schwester Giana Armanda und ihr Gemahl, der Bruder des Barons, Marco Laconda begruenden 10 n.M. der Ruf Barsellownas als Hauptstadt der Nordostkueste und erwerben 20 n.M. vom Comto Grassi den neuen Adelstitel „De San Avero“ fuer ihre Nachkommen.

-Ihr Sohn Armando Laconda I. eroeffnet 35 n.M. das Auktionshaus.

-Der achte Paradiesvogel Esmeralda Avera, die Schwester des Barons, wird 63 n.M. auf einer Reise in Beilstein von Unbekannten ermordet. Ihr Sohn Diago Hortario ist seitdem verschwunden.

-Da sich die Lage zwischen dem eng befreundeten Handelspartner Aturien und dem Fuersten von Duesterthor zuspitzt, wird 74 n.M. die „Ewige Garde“ als Schutztruppe der Wuerdentraeger und der Interessen der Familie gegruendet. Hauptmann wird der Sohn des Kommandeurs von Eternia Ramon Amandillo II.

-Die Familie del Piedro beteiligt sich aktiv an der Machtuebernahme der Phoenix-Company 78 n.M. Baron Enrico Falco Rémeréo wird dafuer zum Reichsbaron ernannt. Dem Paradiesvogel wird in Personalunion das Stadtherrenamt von Barsellowna zugeordnet und Huego Yantro wird zum Hauptmann der neu gegruendeten Phoenixgarde bestimmt.

-79 n.M. werden weitere Familienmitglieder in wirtschaftlich und politisch wichtige Positionen des neuen Staates Phoenixthor berufen, und das Bankhaus Goldschild wird mit finanzieller und massiver personeller Beteiligung der Familie gegruendet.

-Heute, 81 nach Mithal, ist die Familie del Piedro die mit großem Abstand reichste und einflussreichste Familie Phoenixthors. Sie hat die meisten Gardisten, die groesste Flotte, den meisten Landbesitz, fuehrt die wichtigste Religion und hat als einzige Familie gleich drei Familienmitglieder in der Fuehrungsspitze der Phoenix-Company. 

Auftreten:

-Modern, aber traditionsbewusst, Patrizieradel, aturianischer Stil, diplomatisch-arrogant, lebensfroh und neuen Ideen aufgeschlossen, durchaus ueberlegt risikofreudig

Beziehungen:

-In Phoenixthor und nach Aturien: sehr gross

-Ins uebrige befreundete Ausland: ansehnlich

Domaenen:

Aelteres Haus:

-Familienvorstand, Reichsbaronie Cyana, Festung Eternia, Averokult, Stadtmeister von Barsellowna, Bankhaus Goldschild, Aturienhandel, Aussen- und Innenpolitik

Mittleres Haus:

-Grandsignorie Porta Nigra, Handel mit dem aturianischen Protectorat Thorlande

Juengeres Haus:

-Signorien Terragaias und Cruxivia und Cyana, Getreidehandel und –anbau, Diplomatie, Bankhaus Goldschild

De San Avero:

-San Avero, Casinos, Freudenhaeuser, Auktionshaus, Gluecksspiel, Bankhaus Goldschild, Societa nobile geografica di Phoenixthor

Flotte:

36 Schiffe (groesste Flotte): 3 Triremen (Lucan Huego, Tassilo Yantur, Fernando Enrico), 11 Karavellen: „Usignolo“ (Nachtigal), 9 Potten, 9 Koggen, 3 Karracken (Porta Nigra, Eternia, Urba Cyana), 1 Schivone (Flaggschiff Esquirio di Avero)

Societa nobile geografica di Phoenixthor: 3 sehr leichte und schnelle Karavellen („La sombra de Noche“ (Der Schatten der Nacht, espaniol), „The dark Side if the Moon“ (Die dunkle Seite des Mondes, albion), „La stella nero“ (Der schwarze Stern, italiano)

Truppen:

610 Mann (groesste Streitmacht):

Aelteres Haus:

-350 Gardisten „Ewige Garde von Eternia“ (davon 150 als „Baronsgarde“ mit Bewachung der Del-Piedro-Wuerdentraeger beauftragt)

-30 Tempelgardisten „Paradiesgarde“ (im Averotempel von Barsellowna)

Mittleres Haus:

-50 Gardisten „Duestere Wache von Porta Nigra

Juengeres Haus:

-20 Stadtwachen von Cyana

De San Avero:

-20 Elitegardisten fuer den Schutz von Kasino und Auktion in Barsellowna

Flotte:

-140 Seegardisten auf den Schiffen (Haupsaechlich des „Aelteren Hauses“)

Vermoegen:

-sehr gross (vor allem die De San Averos)

Strategie:

-Aemterhaeufung, alle verfuegbaren Posten und Nieschen mit Familienangehoerigen abdecken, geschickte Heiratspolitik mit auslaendischem (vor allem aturianischem) Adel

Typische Intrige:

-Siehe die neuen Titel und Posten der Del Piedros in Phoenixthor

Zitat:

-„Jedem ist von den Goettern freigestellt sein Leben zu geniessen, aber man muss diese Freiheit auch nutzen. Es ist weder die Aufgabe der Goetter, noch die der Sterblichen auf der Sonnenseite des Lebens, die im Schatten Stehenden ans Licht zu fuehren.“ (Seine Erhabenheit Diamantes Averesco del Piedro, der „Paradiesvogel“)

-„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Cape noctem!“ (Don Laurenzio Emilio de San Avero- de Baccho von Maus; das „ Schwarze Schaf“ der Familie)