10. Phoenix-Company:

Volkes Stimme:

-„Eigentlich hat sich seit der „Machtuebernahme“ nicht geaendert. Man sieht von der Phoenix-Company fast nichts. Entweder die haben sich voellig uebernommen oder die planen was ganz Grosses !“

-„Ich bin mir gar nicht so sicher ob es die Phoenix-Company im eigentlichen, eigenstaendigen Sinne ueberhaupt noch gibt. Vom Prinzen hat man noch nie was gesehen und alle wichtigen Posten werden von Mitgliedern der Famiglie nobili besetzt. Ich glaube die Company ist mitlerweile nur noch ein Zusammenschluss der Famiglie um das Volk noch weiter zu schroepfen“ (ein Mitarbeiter der beilsteiner Botschaft, der nicht genannt werden moechte)

Wappen:

-Goldener Phoenix auf Blau

Bedeutende Angehoerige:

-Lord Rafael Dimitri Paranor Mandrathar dun Rhye`A´Ran: Principal der Phoenix-Company, Rechtmaessiger Maharadscha von Rhye, Fuerstprotector von Phoenixthor und von Phoenixwater, Prinz von Muscat, 80 nach Mithal zusammen mit seiner Gemahlin Aryala Kahira Samandal von Muscat ermordet

-Prinz Mandrathar Rashid Galadrij Kahir dun Rhye`A`Ran, minderjaehriger Sohn und Nachfolger in allen Aemtern und Titeln von Lord Rafael

-Prinzessin Kahira Timura Omara Hindal dun Rhye`A´Ran, Zwillingsschwester von Prinz Mandrathar

-Tassilo Ramon II del Piedro (juengeres Haus): Heptarch Sermonis, Canceliere di Phoenixthor (Kanzler)

-Ricardo Franchesco Vittorio de Baccho: Heptarch Artis, Protettore della Civilta di Phoenixthor (Bewahrer der Kultur)

-Carlos Domingo de Raphiosi: Heptarch Armorum, Capo della Sicurezza di Phoenixthor (Sicherheitchef)

-Saphina Hannah Rabanus-Glebdamonini: Heptarch Religionis, Ministra della Teologia di Phoenixthor (Ministerin fuer Theologie)

-Rondrigo Salpico Santana: Heptarch Arcanum, Delegato per il Regno Rhye

-Rhayad Al Kandschwar ben Amin: Heptarch Scientis, Delegato per il Protettorato Muscat

-Adriaan Alec van Groffen: Heptarch Mercatus, Delegato per il Protettorato Phoenixwater

-Varik von Havena: Graf von Phoenixthor

-Baron Nairolf von Neu Schwarzenfels, Generalpraefect von Phoenixwater, Baron von Neu Schwarzenfels (Koenigreich Falk), Leiter der Muschelmeer-Company

-Doctore Arem Alaster: Comto der Krondomaene Montero, Grandsignore von Monte Kalim

-Quarim de Rabon: Hofalchimist von Phoenixthor

-Huego Yantro del Piedro (aelteres Haus): Hauptmann der Phoenixgarde, Grandsignore von Ponto de Xarkson

-Freia Genevre von Maus: Generalgoverneurin der Phoenix-Company in Beilstein

-Theresia Lolita de Baccho-Elliadi: Generalgoverneurin der Phoenix-Company in Neu Leuenstein und damit (nominell) auch Leiterin der Werft in Neu Leuenstein

-Laurenzio Emilio de San Avero-de Baccho von Maus: Botschafter fuer Besondere Angelegenheiten

-Filipe Escobar: Botschafter fuer Besondere Angelegenheiten

-Arnaldo Sillerantio de San Avero-da Ponte: Capitano der Phoenixgarde

Familiengeschichte:

-Im Winter des Jahres 76 n.M. kommt Rafael Dimitri Paranor Mandrathar dun Rhye`A´Ran, der gefluechtete Sohn des gestuerzten „Maharadscha“ (Grossfuerst) von Rhye (einem Land, welches angeblich ueber zweitausend Meilen im Suedosten liegen soll) in die Mittellande. Ueber Aturien, wo er schon Bekanntschaften hatte, verschlaegt es Lord Rafael aus unbekannten Gruenden nach Beilstein.

-Im Fruehjahr 77 n.M. wird er dort Legat des Herzogs von Franconia.

-Kurz darauf wird er Wirtschaftsminister (er nennt sich „Lordmercator“) des Herzogtums und gruendet von Geld, welches er aus seiner Heimat „retten“ konnte, die Phoenix-Company (nach dem Wappentier des Hauses dun Rhye`A´Ran benannt).

-In jedem Kontor, welches die Phoenix-Company eroeffnet, wird auch eine Gesandtschaft Franconias eingerichtet. Mit Hilfe der in Franconia in den Wolfenauer Werften gebauten Draccaren und seinen Verbindungen in den Osten, gelingt es Lord Rafael schnell und zu angemessenen Preisen orientalische Waren, wie Tee, Gewuerze, Seide und erlesene Alkoholika an die Adelshoefe der Mittellande zu liefern.

-Da er ununterbrochen auf Reisen und bei jeder wichtigen Zusammenkunft der Mittellande zugegen ist, wachsen seine Kontakte rasend schnell.

-Erste Uebergriffe Sued-Duesterthors auf Aturien werden bekannt.

-Im Herbst bricht der Herzog Franconias mit vielen Getreuen auf unbestimmte Zeit zu einer religioesen Queste auf. Das Land wird einem Truchsess uebergeben. Lord Rafael wird Oberster Diplomat des Herzogtums und ernennt seinen Freund Varik von Havena zum Franconischen Botschafter in Aturien.

-Im Fruehsommer 78 n.M. dankt der Truchsess ab und Lord Rafael uebernimmt kommisarisch das Amt. Botschafter Varik beginnt Verhandlungen ueber eine Unterstuetzung Aturiens gegen Sued-Duesterthor durch Franconia und die Phoenix-Company.

-Kurz darauf kuendigt der Herzog des zweiten beilsteinischen Herzogtums Kronenburg an, er wolle den Marionettenkoenig stuerzen und sich selbst zum Koenig ausrufen. Lord Rafael und Franconia unterstuetzen ihn. Fast der komplette Aussenhandel Franconias wird mitlerweile ueber die Phoenix-Company abgewickelt.

-Im Herbst 78 n.M. wird der Vertrag zwischen Aturien und der Phoenix-Company und kurze Zeit spaeter auch mit den Patrizierfamilien im Gebiet des heutigen Phoenixthors unter Vorsitz der Del Piedros unterschrieben. Nur der Comto Grassi weigert sich.

-Am 24. November des Jahres 78 n.M. wird Lord Rafael Fuerstprotector und Varik von Havena Graf von Phoenixthor.

-Hector von Kronenburg ernennt sich am 6. Dezember zum Koenig von Beilstein. Lord Rafael wird zum Truchsess von Franconia ernannt.

-Aufgrund diplomatischer Zwischenfaelle, die von Gegnern Lord Rafaels und des Koenigs provoziert wurden, werden sowohl Graefin Svenia, die Hauptdrahtzieherin, als auch Lord Rafael zwei Wochen darauf ihrer Aemter enthoben.

-Neuer Truchsess Franconias wird Arthur von Leuenstein, der mit Lord Rafael den Vertrag schliesst, dass der Aussenhandel auch weiterhin ueber die Phoenix-Company abgewickelt wird.

-Im Januar 79 n.M. schliessen die Koenigreiche Allerland und Lyrien, sowie Phoenixthor einen Vertrag zur Errichtung der gemeinsamen Freihandelszone Allermuende.

-Nach Sichtung von Galeeren des Dunklen Reiches vor der Suedkueste der Mittellande und der Kriegserklaerung Beilsteins an das Dunkle Reich verpflichtet sich die Phoenix-Company bei Transport und Versorgung der Kriegstruppen zu unterstuetzen, aber am Krieg nicht aktiv teilzunehmen. Ausserdem wird ein Abkommen geschlossen, welches den Ausbau des Inseldorfes Port Francis zum Flottenstuetzpunkt der Koenigreiche Aturien und Beilstein auf deren Kosten und ihre Unterstuetzung bei einer eventuellen Bedrohung Phoenixthors beinhaltet.

-Im Juli tritt die Phoenix-Company der oestlichen Handelsunion bei.

-Im August wird das Dunkle Reich von der Allianz der Mittellande zurueckgeschlagen und die Phoenix-Company schliesst mit den Herzogtuemern Flandern und Brabant ein Abkommen, welches den Herzogtuemern die Nutzung von Port Francis unter gleichen Bedingungen wie den vorherigen Vertragspartnern erlaubt und der Phoenix-Company deren Unterstuetzung beim Erwerb einer Kolonie am Nordmeer sichert.

-Im Winter 79 kauft die Phoenix-Company vom Bretonischen Reichsverband den westlichen Teil des ehemaligen Aredrocs. Das Herzogtum Flandern finanziert den Kauf. Die Phoenix-Company nennt das neue Gebiet „Phoenixwater“, setzt Baron Nairolf von Neu Schwarzenfels als Generalpraefect ein und verpachtet grosse Teile des Landes an z.B. Graf Sieghard von Zaro (Zaorien), Baron Magnus Handelsson (Beilstein), Zhamina von Thalgard (Galladorn), usw. Auch die aus dem untergegangenen Hohenfluten gefluechteten Schlitzers und ihre Freunde bekommen auf der Insel „De Slitzerland“ eine neue Heimat.

-Nach langen Verhandlungen kann Lord Rafael im Sommer 80 nach Mithal Aryala Kahira Samandal, die einzige Tochter des Emirs von Muscat, die er schon lange kennt, zur Frau nehmen. Damit wird ihm nach dem Tod das greisen Emirs das Emirat zufallen.

-Drei Wochen spaeter wird Lord Rafael zusammen mit seiner Gemahlin und seinem Leibwaechter Enio Maglini auf der Hochzeitsreise in Samarkant ermordet.

-Da kein Testament gefunden wird und von einem Erben nicht bekannt ist, herrscht grosse Aufregung in Phoenixthor. Tassilo Ramon del Piedro, der Secretario Primo Seiner Lordschaft und Carlos Domingo de Raphiosi, der Sicherheitsberater, uebernehmen kommisarisch die Regierungsgeschaefte.

-Im Dezember 80 nach Mithal wird endlich das Testament durch Slaad Asrael da Ponte gefunden. Es klaert die Frage des Erben und setzt das Heptagon als Berater und Erzieher des Prinzen sowie als Regierung der Company bis zur Volljaehrigkeit des Prinzen ein.

-Bei der ersten Sitzung des Heptagons im Februar 81 nach Mithal wird die Consiglio delle Famiglie nobili di Phoenixthor (Rat der hohen Familien Phoenixthors) als Beratergremium und vor allem Interessensvertretung der Famiglie nobili beim Heptagon gegruendet. Auch werden die sechs die Katastrophe in Samarkant ueberlebenden Phoenixthorer zu den ersten Esquirios (Rittern) Phoenixthors ernannt.

-Kurz darauf wird die Phoenix-Company Mitglied in der Suedhanse.

-Derzeit scheint die Company wieder sehr gefestigt zu sein. Es werden weitere Kontakte erschlossen und angeblich plant man sogar, auf der Insel Albion eine Kolonie zu errichten, um den Handel mit Pantagruel, den Schotten und Iren besser durchfuehren zu koennen.

Auftreten:

-Innenpolitisches Gewaehren lassen, arangieren mit moeglichst allen einflussreichen Organisationen

-Aussenpolitisch ueberall mitmischen, aber nie gegen, sondern immer mit allen Parteien

Beziehungen:

-immens

Domaenen:

-Barsellowna, Grandsignorien Port Francis, Ponto de Xarkson, Rafaelobadd, Variksburg, Monte Kalim, Sieghardswacht, Kontore in dreizig weiteren Reichen, Hohe- und Aussenpolitik, Handel mit „Edelwaren“,  Schivonenwerft in Neu-Leuenstein.

Flotte:

-30 Draccare, 3 grosse Dreimastgaleonen der Koenigstigerklasse (“Stolz von Rafaelobadd”, “Koenigstiger”, “Prinzessin Aryala“), 2 Elfengaleonen ("Alquadûr" (Schwarzer Schwan) und die "Thoronluin" (Blauer Adler)), ein Spezialschiff zum Eisfreihalten des Hafens von Port Phoenix („Eisbaer“)

Truppen:

-1000 Seegardisten (Mannschaft) auf den Schiffen

-50 Gardisten in Draccoswacht

-40 Gardisten in Castello de Lago

-20 Gardisten in Castello de Falco

-200 Elitegardisten (Phoenixgarde) (100 zur Ausbildung in Dakshingar/Phoenixwater, 30 auf der Werft in Neu Leuenstein, 30 in Muscat, 20 in Port Francis und 20 in Phoenixwater)

Vermoegen:

-wahrscheinlich immens

Strategie:

-Voellige Verwebung politischer, wirtschaftlicher, arkaner und angeblich auch religioeser (Gottheit unbekannt) Macht. Lord Rafael sammelte augenscheinlich Personen zweifelhaften Rufes, aber bester Fahigkeiten, um sich und stattet sie mit Aemtern und Titeln aus, um seinen und ihren Einfluss immer weiter auszubauen.

Typische Intrige.

-Im Winter des Jahres 78 n.M. wurde Lord Rafael totgesagt, nachdem der neue Koenig von Beilstein, sein damaliger Lehnsherr, ihn zur Abdankung als Truchsess eines seiner Herzogtuemer zwang. Ein Jahr spaeter hat die Phoenix-Company die Zahl ihrer Schiffe und Kontore verdoppelt, und Lord Rafael geht angeblich nun bei Koenig Hector als Gleichgestellter ein und aus.

-Nach dem Tod von Lord Rafael wurde die Company wieder totgesagt. Heute ist sie sicherlich die grosste Handelsgesellschaft der Mittelande mit demnaechst vielleicht vier Kolonien.

Zitat:

-„Die Suesse guter Qualitaet haelt noch lange an, wenn die Bitterkeit des hohen Preises laengst vergessen ist!“ (Motto der Phoenix-Company)

-„Geld macht nicht gluecklich, aber es entschaedigt dafuer, nicht gluecklich zu sein.“  (Lord Rafael)

-„Das wahre Genie ist der, der aus einer offensichtlichen Niederlage noch Gewinn zieht!“ (Lord Rafael)