9. Rabanus-Glebdamonini:

Volkes Stimme:

-„Die Rabanus sind schon ne merkwuerdige Familie. Angeblich die aelteste Familie ueberhaupt, besteht die ganze Familie nur aus „Gelehrten“. Sie haben als einzige Famiglia nobile keine Signorie, kein Handelsschiff und eigentlich auch keine Handelsware. Trotzdem mangelt es ihnen scheinbar nicht an Geld.

Ausserdem haengen sie, so viel mir bekannt ist, keiner Religion an, stellen aber den Heptarch Religionis. Obwohl sie landauf, landab als Schwarzmagier verschrien sind, schicken doch alle Famiglie nobili ihre Kinder zur Ausbildung zu ihnen. Aus dieser Familie werde ich echt nicht schlau!“ (einer der, nach eigenen Angaben, bestbezahltesten Informanten des Bretonischen Reichsverbandes in Phoenixthor)

-„Wenn du was gegen die Rabanus sagst, bis du des Todes! Sie mischen dir einen Trank, an dem du langsam dahinsichst. Oder sie verzaubern dich, auf dass du dich selbst ins Meer stuerzt. Die haben den boesen Blick! Aber wenn du gut dafuer bezahlst, bekommst du mit ihren Mittelchen jedes Maedchen.“ (ein alter Fischer aus Piscatoria)

Wappen:

-Schwarzer Rabe auf Blau

Bedeutende Angehoerige:

-Doctore Guiseppe Antonio Rabanus: Familienvorstand, Leiter der Universitaet, Decano der Facultas fuer Sphaeren- und Astralforschung

-Saphina Hannah Rabanus-Glebdamonini: Heptarch Religionis, Ministra della Teologia di Phoenixthor (Ministerin fuer Theologie), Mitglied im Consiglio delle Famiglie nobili (Rat der hohen Familien) fuer die Familie Rabanus

-Doctore Romulo Gaspode Rabanus: Decano fuer Illusionsmagie

-Doctore Alessandro Archimedes Rabanus: Decano fuer Arcanomechanic

-Doctore Strabo Aristotheles Rabanus: Decano fuer Metamagie

-Doctore Heronimus Kaspar Rabanus: Decano fuer Verwandlungsmagie

-Doctore Rudolpho Guillaume Rabanus: Decano fuer Antimagie

-Dulcinea Elora Rabanus: Spezialistin fuer Astralphilosophie und Dimensionsdynamik

-Estelle Etienne Rabanus: Tochter des Familienoberhauptes und „Kronprinzessin“ der Familie

-Sarah Glebdamonini: Esquiria di Phoenixthor

Weitere wichtige Mitglieder der Rabanus-Universitaet, die nicht zur Familie gehoeren:

-Doctore Friedrich Konrad: Decano fuer Verhaltensforschung

-Doctore Lisaria Marienne: Decana fuer Schutzmagie

-Doctora Hedera Atropa Querco: Decana der Alchimistischen Fakultaet

-Doctore Arnaldo Phobiak: Ehemaliger Decano fuer Verwandlungsmagie

Familiengeschichte:

-Laut Aufzeichnungen der Rabanus-Bibliothek reichen die Urspruenge der Familie bis in die legendaeren Nebelreiche zurueck. Schon damals soll die Familie im Gebiet der heutigen Stadt Barsellowna gelebt haben.

Aus diesem Grund besteht die Familie auch auf die traditionelle Form ihres Namens „Rabanus“ und hat sich nicht wie alle anderen Familien der modernen Zeit angepasst, indem sie das „-us“ in ein „-o“ verwandelt hat.

-Auch durch die dunklen Zeiten des Chaos und Verfalls lebte die Familie in der Gegend.

-In den Aufzeichnungen der Bibliothek findet sich im Jahre 457 vor Mithal zum ersten Mal die Erwaehnung von  Barsellowna. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die Stadt mindestens eintausend Jahre aelter ist. Die Familie Rabanus behauptet seit Stadtgruendung dort zu leben.

-Als der Fuerst des  290 vor Mithal gruendeten Sued-Dysterthors im Jahre 241 vor Mithal dem Comto Grassi die Baronie Barsellowna verleiht, wird bereits ein Sonderrecht fuer die auf dem Rabenhuegel wohnende Familie Rabanus eingerauemt.

-238 vor Mithal wird Justus Socrates Rabanus vom Comto Grassi mit der Verwaltung der Stadt Barsellowna, dem heutigen Stadtteil Alt-Barsellowna, beauftragt. Er erfuellt sein Amt so gut, dass er 230 vor Mithal mit dem Titel „De Raban“ geehrt wird und das Amt des Stadtmeisters an seine Nachkommen weitergeben darf. Damit entsteht der politische Seitenzweig De Rabon, der sich im Jahre 213 endgueltig von der Familie Rabanus trennt.

-Als 98 vor Mithal der Stadtrat von Barsellowna gegruendet wird, sind sowohl die Familie De Rabon, wie auch die Familie Rabanus und ausserdem die Familie Quercus und die Familie Grassi vertreten.

-78 nach Mithal stellt sich die Familie Rabanus auf die Seite der Phoenix-Company.

-Seit 81 nach Mithal stellt sie einen der Heptarchen. 

Auftreten:

-Die Rabanus zeichnen sich vor allem durch Extravaganz aus. Die recht vielen Mitglieder sind haeufig nicht als Adelige zu erkennen, da sie je nach ihrem Forschungsgebiet zum Teil „sehr praktische“ Kleidung bevorzugen. Politisch sind die Rabanus meist recht zurueckhalten.

Beziehungen:

-ansehnlich

Domaenen:

-Wissenschaftsstadtteil Rabenberg in Barsellowna, Forschung, Gelehrte, Magierakademie und Universitaet „Rabanus“ in Barsellowna (Heilung, Verwandlung, Allgemeinmagie)

Flotte:

-1 Karavelle (Forschungsschiff), diverse „Versuchsmodelle“

Truppen:

-20 Stadtwachen in Barsellowna

Vermoegen:

-ansehnlich

Strategie:

-Der direkter Einfluss der Familie Rabanus ist mangels wichtiger Aemter, einer grossen Garde oder viel Geld recht gering. Da aber fast alle Kinder des Phoenixthorer Adels teilweise seit Jahrhunderten bei den Rabanus im Lesen, Schreiben, Rechnen, Allgemeinbildung etc. ausgebildet werden, ist der Einfluss der Familie auf die langfristige Entwicklung des Landes immens.

Die Familie beschaeftigt sich vor allem mit der Erforschung oft sehr skurieler Bereiche. Sie finanziert sich durch die „Schulgebueren“ der anderen Familien, die Gebueren zur Ausbildung an der Rabanus-Universitaet sowie durch teilweise doch recht sinnvolle Erfindungen.

Typische Intrige.

-Die Familie scheint voellig desinteressiert an der aktuellen Politik zu sein. Und dies seit Jahrhunderten. Da die Familie mit der Rabanus-Bibliothek die einzigen weit zurueck reichenden Aufzeichnungen im ganzen Land besitzt, ist sie jedoch in der Lage sogar die Geschichte zu beeinflussen.

Zitat:

-“Stellt Euch einfach vor, ihr befaendet Euch in einer von mir erdachten Welt. Natuerlich seid auch Ihr selbst nur von mir erdacht, ebenso wie unsere Gespraech jetzt...” (Donna Sarah Glebdamonini, bei einem philosophischen Gespraech ueber eine von ihr entwickelte Theorie)